FERIX JSuite 2011

FERIX JSuite - wenn Bewährtes und die Zukunft aufeinander treffen

Als Grundlage wurde das bewährte FERIX-Datenmodell gewählt, welches bei ca 60 Installationen mit über 400 Anwendern im Einsatz ist. Damit wurde konsequent dem technologischen Fortschritt Rechnung getragen.
Zielsetzungen der Entwicklung sind dabei:

  • Technologisch neueste Software
  • Offene Datenstruktur durch weit verbreitete relationale Datenbank
  • Plattformunabhängigkeit
  • Einfach Migration
  • Übersichtliches Oberflächendesign
  • Flexible Listengestaltung durch Anwendern
  • Geringer Ressourcenbedarf
  • Investitionsschutz


    Dies bedeutet folgenden Vorteile für Sie:

  • Technologisch neueste Software
  • FERIX JSuite 2011 wird mit Java objektorientiert programmiert

  • Offene Datenstruktur
  • Aktuell werden die Daten mit der OpenSource- Datenbank PostgresSql gespeichert. Als alternative Speicherlösung steht Microsoft SQL- Server zur Verfügung

  • Plattformunabhängigkeit
  • Java ist eine plattformunabhängige Programmiersprache, welche von PDA bis zum Mainframe eingesetzt werden kann. So ist der Anschluss an PDAs in der Roadmap ebenso geplant, wie die Anbindung von ThinClient Terminals.

  • Einfache Migration
  • Durch das weitgehend übereinstimmende Datenmodell der FERIX- Lösung, ist eine einfach Datenübernahme gewährleistet.

  • übersichtliches Oberflächendesign
  • Auf dem FERIX- Desktop werden alle Funktionen verwaltet. Damit behalten Sie immer den Überblick über Ihre aktuellen Arbeiten. Weiterhin achten wir auf eine verständliche und einheitliche Beschriftung. Zur besseren Lesbarkeit und einfacheren Bedienung, wurde die Schrift größer gehalten. Einheitliche Push- Buttons erleichtern das tägliche Arbeiten mit FERIX.

  • Flexible Listengestaltung durch Anwender
  • Jeder Report wird mit der bekannten OpenSource- Software Jasper Reports erzeugt. Durch den getrennten Designer sind Anwender in der Lage selbst Reports zu entwerfen bzw. bestehende Reports zu ändern. Listengeneratoren sind für die Stammdaten vorgesehen.

  • geringer Ressourcenbedarf
  • In der Basisversion verlangt FERIX JSuite 2011 die kostenfreie Datenbank Postgres Sql.

  • Investitionsschutz
  • FERIX JSUITE dient als Technologieplattform für die nächsten 10 Jahre. Durch die millionenfache Entwicklergemeinde sind Eweiterungen jederzeit möglich.